Unsere Arbeitsweise

Erziehung ist uns sehr wichtig !

Hunde kommen mit Bedürfnissen zur Welt aber nicht mit einem Weltbild. Sie sind von Geburt an noch keine Persönlichkeiten die sich an Spielregeln des sozialen Zusammenlebens halten können, sondern die sich an ihren Bedürfnissen orientieren. Sie brauchen zunächst die Befriedigung ihrer Bedürfnisse um Grundsicherheit zu erlangen, müssen dann aber lernen, dass es andere soziale Partner mit anderen Bedürfnissen gibt. Wenn wir uns hier mit dem Thema „Grenzen“ beschäftigen, heißt dies, dass Grenzen eingebettet sein müssen in liebevolle Beziehungen, in verantwortliches erwachsenes Handeln. „Hunde brauchen klare Grenzen“ heißt nicht, dass Hunde oder Halter ihre Ausraster, ihre willkürlichen und unreflektierten Machtdemonstrationen, ihre Übergriffe rechtfertigen mit dem Argument, dass Hunde / Welpen eben nicht anders lernen. Grenzen aufzeigen heißt verantwortlich Orientierung geben, wohlüberlegt Einhalt gebieten und Hunde / Welpen Werte und Regeln des Zusammenlebens vorleben und vorgeben mit dem Bewusstsein, dass Grenzen Halt und Sicherheit geben. Hunde brauchen und suchen die Erfahrung von Grenzen. Gerade weil Hunde / Welpen sehr stark bedürfnisorientiert sind, brauchen sie auch nach und nach die angemessene Erfahrung des Versagens von Wünschen. Grenzen setzen erfordert aber auch und vor allem Klarheit und Standfestigkeit der Sozial Partner. Gerade aus der Verunsicherung darüber, was richtig ist und was nicht, erleben wir heute oft eine große Hilflosigkeit vieler Halter. Aus Angst davor, die Liebe ihrer Hunde zu verlieren, im Konkurrenzkampf mit anderen Ressourcen (Spielzeug Futter,Hunde) oder aus eigener leidvoller Erfahrung mit rigiden unsinnigen und nicht angemessenen Grenzen verlieren Halter oft die nötige Klarheit und vermeiden Grenzen da, wo sie angebracht sind.

Bei der Ausbildung achten wir hauptsächlich darauf den Hund im Fokus zu behalten ,  was kann er Leisten, wie ist sein Zustand und was ist Fair. Ein Beispiel wäre Verstärkungslernen oder freies Formen. Im Gegensatz zur klassischen Konditionierung reagiert der Hund hierbei nicht auf einen Reiz, sondern agiert um durch Versuch und Irrtum das gewünschte Verhalten selbst herauszufinden. Die Beschäftigung des Hundes ist ein wichtiger Faktor im Zusammenleben mit dem Hund, für die meisten Hunde sogar unverzichtbar, um Verhaltensprobleme zu vermeiden. Aus diesem Grund bieten wir eine Vielzahl von Beschäftigungsmöglichkeiten für Ihren Hund an. Wir legen sehr viel Wert auf einen liebevollen aber konsequenten fairen Umgang mit dem Hund, auf der Basis von gegenseitigem Vertrauen und Respekt. Der Hund ist ein singuläres Wesen, geprägt von verschiedenen Charakterzügen, Gedanken, Gefühlen, Verhaltensweisen. "Diese Gesamtheit an Eigenschaften macht ihren Hund zu einer Persönlichkeit". daher legen wir sehr viel Wert auf ein flexibles heran gehen, anstatt einer fest eingefahrenen Methode. Hilfsmittel wie zum Beispiel Stachelhalsbänder und Würgehalsbänder lehnen wir genauso ab wie den respektlosen Umgang mit dem Hund (Anschreien, Schmerzen oder Stress zufügen).

Unser Ziel: Wir möchten Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen damit sie mit ihrem Hund zusammen ein Team werden.

Ein Team mit einer guten Bindung zueinander. 
Ein Team das von gegenseitigem Vertrauen und Respekt geprägt ist. 
Ein eingespieltes Team das jede Alltagssituation stressfrei und ohne Probleme meistert. 
Ein Team das miteinander kommuniziert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok